Welttag des Buches

Kinderbuchautorin Ursel Scheffler las an Harburger Schule

Welttag des Buches

Fotos: Hinrich Frank

Am Welttag des Buches (23. April) las Ursel Scheffler, Autorin von mehr als 300 Kinderbüchern, vor rund 100 Grundschülern, deren Eltern und Lehrern der Georg- Kerschtensteiner-Schule in Harburg aus dem Buch „Lustige Schulgeschichten zum Lesenlernen“.

Die Aktion fand im Rahmen des Hamburger Bücherkoffers von coach@school e.V. statt. Der Verein stellt seit 2018 mit Unterstützung der Hamburger Schulbehörde mehrsprachige Bücherkoffer für die Schülerinnen und Schüler der Georg-Kerschtensteiner-Schule bereit.

„Lesen ist der Universal-Schlüssel für die geistige Entwicklung der Kinder. Kinder sollen lesen wollen und nicht lesen müssen. Beim Hamburger Bücherkoffer trägt man die Leselust nach Hause und dazu noch in mehreren Sprachen. Das ist eine große Chance für Kinder, die buchfern aufwachsen“, betonte Ursel Scheffler.

Die Schulleiterin, Banu Graf, freut sich über den Einsatz von coach@school an ihrer Schule:

Das Team von Coach@school mit den FLY Koordinatoren der Schulbehörde, sowie Ursel Scheffler und der Schulleiterin Banu Graf
„Die motivierenden mehrsprachigen Bücher helfen nicht nur vielen unserer Kinder beim gemeinsamen Lesen mit ihren Eltern, sondern auch die kulturelle Vielfalt wird beim Lesen geachtet. Der Bücherkoffer unterstützt durch den hohen Aufforderungscharakter den Prozess des Lesen Lernens unserer Schülerinnen und Schüler ungemein “, so Graf. Der Hamburger Bücherkoffer wird von coach@school e.V. aktuell an 9 Schulen in Hamburg organisiert. „Wir freuen uns, ab Sommer 2019 insgesamt bis zu 20 Grundschulen, zehn Kitas und 2 Bücherhallen in Hamburg mit einem Bücherkoffer ausstatten zu können“, erklärte Maike Ellenberger, die Projektleiterin des Hamburger Bücherkoffers von coach@school e.V. Der Bücherkoffer ist bundesweit das erste Leseförderprogramm an Grundschulen und Kitas, das Mehrsprachigkeit berücksichtigt. Ziel des 2016 in Hamburg gegründeten Vereins ist, bildungsfernen Familien mit mehrsprachigen Büchern und Infomaterial sowie Veranstaltungen an den Schulen das Lesen und Vorlesen in den Familien und in den Bildungseinrichtungen zu ermöglichen und mit der Lesekompetenzförderung langfristig die Bildungschancen der Kinder zu steigern. In Hamburg kooperiert coach@school mit der Hamburger Schulbehörde und dem Leseförderprojekt Family literacy (FLY).

Der Hamburger Bücherkoffer ist 2019 für den Deutschen Integrationspreis nominiert und sammelt vom 07.05. – 05.06. auf der Crowdfunding Plattform Startnext Spendengelder. „Jeder Euro Betrag hilft uns! Denn wir freuen uns über jeden Kontakt“, so Stephanie Riecker von coach@school e.V..

Mehr Artikel auf ALSTERKIND.com:

INTERVIEW: NINA PETRI

INTERVIEW: NINA PETRI

Betrogen in „Bin ich schön?“, Geliebte in „Lola rennt“ oder Mörderin im preisgekrönten Tom Tykwer Film „Die tödliche Maria“ –...
WEITERLESEN

Filmtipp: TRASH

Filmtipp: TRASH

Raphael bewohnt eine Mülldeponie in Brasilien. Die Tage verbringen er und seine Freunde Gardo und Rato damit, durch Berge von dampfendem Müll...
WEITERLESEN